Diese Seite drucken

Neuigkeiten

28. Februar 2016

Jahreshauptversammlung 2016


Am vergangenen Samstag hat der Segelflugverein Oerlinghausen e. V. seine Jahreshauptversammlung abgehalten. 53 Mitglieder waren an dem Abend in der Segelflugschule anwesend. Sebastian Hund (1. Vorsitzende) führte durch die Tagesordnung, die unter anderem die Neuwahl des Vorstandes und Berichte zur Saison 2015 vorsah.

Zu Beginn wurde der verstorbenen Mitglieder Dirk Endres († 01.06.2015) und Rolf Heißenberg († 31.01.2016) gedacht. Nach der Genehmigung des Protokolls begannen der Vorstand und die Spartenvertreter mit ihren Berichten: Die Saison 2015 ist insgesamt gut verlaufen. Fliegerisch sind zwar die Anzahl der Starts im Bereich Segelflug zurückgegangen, die Flugzeiten blieben jedoch weitestgehend konstant. Der zweite Vorsitzende Bernd Merettig berichtete von einem neu geplanten Hangar auf der Ostseite des Platzes. Die momentanen Planungen sehen vor, dass das Vereinsheim „Alpha Lima“ in einen Anbau an den Hangar umziehen soll. Weiter berichtete Bernd über den Fortschritt beim Bau des neuen Campingplatzes, der zu Saisonbeginn fertig sein soll.

Die Mitgliederversammlung

Die versammelten Mitglieder des Segelflugvereins Oerlinghausen e.V..

Da es im vergangenen Jahr keine größeren Investitionen und glücklicherweise auch keine Schäden gab, fiel das Ergebnis der Bilanz positiv aus, wie durch Rolf Müller berichtet wurde. Das finanzielle Polster des Vereins ist momentan sehr solide, sodass zu einem späteren Zeitpunkt der Jahreshauptversammlung über Investitionen nachgedacht werden konnte. Die Werkstattleiter Bastian Egger und Joachim Opitz waren mit der diesjährigen Werkstattarbeit weitestgehend zufrieden, auch wenn sie sich an der einen oder anderen Stelle etwas mehr Engagement gewünscht hätten.

Christian Hund

Christian Hund trägt den Ausbildungsbericht 2015 vor.

Ausbildungsleiter Christian Hund betonte die Sicherheit im Flugbetrieb und stellte einige neue Regelungen vor, um die Sicherheit weiter zu erhöhen. Insgesamt zeigte er sich sehr zufrieden mit der Ausbildung im vergangenen Jahr. Die Ausbildung der Flugschüler kann dank der acht ehrenamtlichen Fluglehrer sehr gut bewältigt werden.

Wolfgang Müller (Abteilung Modellbau) wies in seinem Bericht auf die Model Air-Show am 12. März (ab 10:00 Uhr) hin und bat um fleißige Mithilfe und Kuchenspenden. Jugendsprecher Felix Huttel berichtete über eine motivierte Truppe von Flugschülern und das kommende Fliegerlager 2016 in Bad Neustadt. Sein Vertreter Jonas Becker bewarb nochmal die neue Vereinskleidung.

Fliegerisch war das Jahr 2015 durchschnittlich: An die Rekordzahlen und den starken Anstieg der Starts und Flugstunden in den Jahren 2013 und 2014 konnte die Saison 2015 nicht anknüpfen. Insgesamt wurden 2319 Starts(2014: 2669 Starts) gemacht und 1169 Flugstunden absolviert (2014: 1215 Flugstunden). Der Rückgang der Startzahlen lässt sich unter anderem damit begründen, dass viele Flugschüler in der Ausbildung weiter vorangeschritten sind und daher eher längere Flüge absolvieren als Starts und Landungen (erste Ausbildungsabschnitte) zu üben.

Insgesamt zählte der Verein zum Stichtag (Jahreshauptversammlung) 189 Mitglieder, berichtete der Geschäftsführer Hartmut Reese (Vorjahreswert: 188). Ein Mitglied wurde nach unsachgemäßem Umgang mit dem Fluggerät aus dem Verein ausgeschlossen.

Auch in diesem Jahr gab es unter dem Tagesordnungspunkt Ehrungen einige Jubilare: Für 25 Jahre Mitgliedschaft im Verein wurden Jan Merettig, Romy Merettig, Peter Rineck sowie Dieter Schimmel geehrt. Über die goldene Ehrennadel mit den Schwingen zur 40. jährigen Vereinszugehörigkeit konnten sich Kassenwart Rolf Müller und Jürgen Heidschuster freuen. Herzlichen Glückwunsch!

Jan Merettig und Sebastian Hund

Sebastian Hund überreicht Jan Merettig die Urkunde zur 25. jährigen Mitgliedschaft im Verein.

Aber auch fliegerisch machte der Verein seinem Namen alle Ehre: Der Verein belegte in der Landeswertung NRW einen guten 10. Platz. Jan Merettig belegte im Rahmen der Deutschen Meisterschaft im Streckensegelflug 2015 den 4. Platz in der Klasse „Doppelsitzer“. Moritz Halstrick belegte in der Klasse „Standard“ den 7. und Joachim Opitz den 10. Platz in der „Club“-Klasse. In der Mannschaftswertung wurden weiter Moritz Halstrick, Gerhard Rademacher und Moritz Beuth, sowie Jan Merettig, Joachim Opitz und Dieter Schimmel geehrt. Wir gratulieren allen herzlich und wünschen viel Erfolg und schöne Flüge in der kommenden Saison.

Die geehrten Mitglieder.

Die geehrten Mitglieder des Abends: (hinten links) Jürgen Heidschuster, Dieter Schimmel, Jan Merettig, Rolf Müller, Joachim Opitz, (vorne links) Moritz Beuth, Moritz Halstrick.

Nachdem die Mitglieder den Vorstand entlasteten, wurde die alle zwei Jahre stattfindenden Wahlen durchgeführt. Geändert hat sich jedoch nichts: Alle Vorstandsmitglieder wurden von den Mitgliedern ohne Gegenstimmen wiedergewählt. Der Vorstand bedankt sich an dieser Stelle für das ihm entgegengebrachte Vertrauen.

Beim Tagesordnungspunkt An-und Verkauf von Fluggeräten ging es um den Kauf eines neuen Segelflugzeugs. Ein Privatflieger des Vereins bot dem Verein ein Hochleistungsflugzeug (Ventus 2b) zum Kauf an – dieses Angebot ließen sich die Mitglieder, getragen von den soliden Rücklagen, nicht entgehen: Die Versammlung stimmte für den Kauf. Damit erweitert sich der Flugzeugpark auf insgesamt acht Segelflugzeuge. Ein anderes Flugzeug muss den Flugzeugpark jedoch sehr wahrscheinlich verlassen, da es einer Generalsüberholung unterzogen werden müsste.

Unter dem Tagesordnungspunkt Beiträge und Gebühren wurde über zwei Anträge von Felix Huttel abgestimmt: Mitglieder, die das Vereinsgerät weniger als 6h pro Jahr fliegen, bekommen künftig wieder eine verminderte Flugzeitpauschale in Rechnung gestellt. Eine einmalige Umschulungsgebühr i.H.v. 100 € für bestimmt Flugzeugtypen fand keine Mehrheit.

Zum Ende der Versammlung verabschiedete Sebastian Hund die Mitglieder und wünschte allen einen guten Start in die Saison.